You are here:
12. Kreis-Kinder- und Jugendspiele am 23.06.2018 Drucken E-Mail

12. Kreis-Kinder- und JugendspieleHeute hieß es Endspurt für das 1. Sporthalbjahr 2018. Zur Eröffnung wurde mit der Übergabe kleiner Präsente unser Geburtstagskind geehrt. Alle Anwesenden brachten Ihm ein Ständchen. Auch für die Kuchenmuttis und die angereisten Vereine gab es Kleinigkeiten. Mit großem Kampfeswillen traten alle kleineren und größeren „Sportskanonen“ ein letztes Mal vor den Sommerferien an, um sich in ihren Gewichtklassen mit ihren Gegnern zu messen. Judoka von Lok Weißenfels, Motor Halle und unseres PSV machten die begehrten „Podest“-Plätze der diesjährigen 12. Kreis-Kinder- und Jugendspiele unter sich aus. Sogar einige Wettiner unserer Zweigstelle fanden sich ein. In den Altersklassen u8, u10 und u13 wurden die Leistungsstärksten bei den Mädchen und den Jungen gewichtsnah ermittelt. Wer in seiner Gewichtsklasse keinen Gegner hatte, konnte sich einen Gegner für einen Freundschaftskampf suchen und sich so auch sportlich beweisen. Die geringe Teilnehmerzahl von rund 50 Kindern wirkte sich nicht auf die Stimmung aus, denn die anwesenden Eltern, Großeltern und Übungsleiter feuerten ihre Sprösslinge lautstark an.

12. Kreis-Kinder- und JugendspieleAuch einige kleine Kämpfer aus der „Krabbelgruppe“ von Andrea und mir stellten sich mutig dem Zweikampf. Besonders stolz waren wir, dass sie sehr schön sowohl die erlernte Wurftechnik als auch die Befreiung aus der Festhalte umsetzten, welche wir in den letzten Wochen mit ihnen fleißig geübt hatten. Für rollende Tränchen gab es neben tröstenden Worten ein trockenes Taschentuch und eine Umarmung von Mutti und Vati. Als Kampfrichter standen wie bereits in vorangegangenen Krabbelturnieren unsere Jungkampfrichter aus der u13 Josie, Clemens, Henry ,Lukas Hillenbrand unserem Geburtstagskind sowie Till Rothmann ( Motor Halle), auf der Matte. Auch die größeren Wettkämpfer zeigten im Verlauf des Turniers, was in ihnen steckt. Die Besucher und Übungsleiter bekamen zum Teil äußerst attraktives Judo zu sehen. Am Ende wurden die Besten mit Medaillen und Urkunden geehrt. Alle erhielten zusätzlich einen Wasserball und Schokolade. Als Volker und einige ältere Kinder ihre Hände in unserer traditionelle Bonbon-Kiste tauchten und gefüllt in die Luft warfen, motivierte die „wilde Meute“ die letzten Kräfte, um unter lautem Jubel einige der begehrten Süßigkeiten zu ergattern. Diese Aktion kam eindeutig bei allen gut an und war der krönende Abschluss ersten Wettkampfhalbjahres.

In diesem Zusammenhang möchten wir neben Volker Veit den teilnehmenden kleinen und größeren Sportlerinnen und Sportlern und den ehrenamtlich tätigen „ fleißigen Heinzelmännchen“ genauso wie den Sponsoren und Unterstützern des PSV Merseburg danken. Unser Dank geht auch an die Eltern und Großeltern, die ihre Kinder und Enkelkinder tapfer begleitet und getröstet haben.

B. Scott