5. Merseburger Frühlingsturnier | Drucken |

5. Merseburger FrühlingsturnierAm letzten Samstag wurde mit der Durchführung des 5. Merseburger Frühlingsturniers eine Tradition des PSV Merseburg in der Rischmühlenhalle fortgeführt. Eine beträchtliche Anzahl von rund 210 Wettkämpfern der Altersklassen Krabbel (unter sechs Jahren), u9, u11 und u 13 aus 21 Vereinen und 4 Bundesländern waren der Einladung gefolgt.

Auch in diesem Jahr gab es einer Besonderheit. Der JVST, vertreten durch den Landestrainer Maik Kopp, führte eine Sichtung des Landes Sachsen-Anhalt für die Altersklasse u13 durch, um die Leistungen der besten Judoka unter die Lupe zu nehmen und einzuschätzen. 

Nach der Eröffnung durch unseren Vereinsvorsitzenden Volker Veit mit Einmarsch der Vereine begannen die Einzelkämpfe auf 4 Matten.

Für besonderes Erstaunen bei den Übungsleitern, Eltern und Zuschauern sorgten die allerkleinsten Mädchen und Jungen auf der Tatami, die sich zusammengefasst in der Altersklasse Krabbel (u6) mutig ihren Gegnern stellten. 

Gerade erst laufen gelernt, zeigten die kleinen „Kampfzwerge“, was sie bisher schon gelernt haben. 

Auch das Ergebnis für den PSV konnte sich mit einmal Gold für Charlotte Joestel und dreimal Silber für Max Schröter, Constantin Funk, und Henrik Gründig sehen lassen. 

Parallel dazu kämpften die Mädchen und Jungen der Altersklasse u9. Mit großem Kampfeswillen und den Anweisungen der Übungsleiter von außen folgend, bestritten unsere Judoka ihre Einzelkämpfe. Hier stellte Amelie Thiele, welche den ersten Platz belegte, ihr Können unter Beweis. Neben vielen Zweitplatzierungen konnte sich besonders Henrik Gründig hervorheben, der schon im letzten Jahr in der Altersklasse der Unter Sechsjährigen kämpfte. In der U9 erzielte er sich mit einem großen Kämpferherz den zweiten Rang.

Während die u13 und u11 schon ihre Kämpfe beginnen konnten, führte Volker mit einem Teil seines Teams die Siegerehrungen der Krabbler und der u9 durch. Nicht nur eine Medaille und Urkunde konnte jeder mit nach Hause nehmen, sondern es gab noch allerlei Süßkram aus der Wurfkiste des PSV. Geehrt mit dem Pokal für die besten Techniker der AK u9 an diesem Tag wurden  Alina Beck und  Kevin Vuong Kevin.

In der u11 konnten sich Henry Mittas, Azim Huseyinzada und Josephine Thiele erste Plätze kämpfen. Clemens Kämpfe sicherte sich Silber. Milano Woltmann, Matti Lipp, Philip Hoffmann und Gabriel Zober standen nach starken Einzelleistungen am Ende auf dem 3. Treppchen. Hannes Hoppe landete mit einer guter kämpferischen Leistung auf dem fünften Platz. Beste Techniker der u11 wurden Marie Malzahn bei den Mädchen und Wieland Mey bei den Jungen.

L5. Merseburger Frühlingsturnierukas Hillenbrand gelang es besonders gut, die zuvor im Training erlernten Techniken im aktiven Wettkampf zur Anwendung zu bringen. Er kämpfte vielseitig unter Einsatz verschiedenster Techniken, hatte jedoch am Ende das Glück nicht auf seiner Seite und landete auf  Platz 7. Henry Mittas, Clemens Kämpfe und Azim Huseyinzada nutzten die Gelegenheit und versuchten sich in der Altersklasse u13. Alle drei konnten sich mit starken Leistungen die dritten Plätze auf dem Podest sichern. Aydin Huseyinzada holte sich ebenfalls Platz 3.

Tillmann Baum aus der Zweigstelle des PSV Merseburg in Wettin kämpfte sich trotz geringer Wettkampferfahrung bis in das Finale vor. Dort konnte er auf Grund einer Bestrafung durch Shido den Kampf nicht gewinnen und holte sich Silber. Traditionell gab es auch hier zur Siegerehrung nicht nur Medaillen und Urkunden. Beste Techniker der u13 wurden Marlene Schönfelder und Erik Heinemann.

Mit Unterstützung unserer Förderer Selgros Teutschenthal, E-Center Meuschau,  McDonald‘s Merseburg, Kaufland Merseburg und vielen anderen  konnten wir als Verein die Kinder und Jugendlichen auch mit Süßigkeiten aus der berühmten Wurfkiste belohnen.

Ein besonderer Dank gilt dem Fliesenleger- Fachbetrieb Dirk Heidenreich, welcher durch das Zurverfügungstellen seines Fahrzeuges den Transport der Matten, Geräte und Ausrüstungen möglich gemacht hat.

Ein ganz großes Lob gilt allen Eltern und Mitgliedern des PSV, die durch ihr Engagement für ihre Sprösslinge das Durchführen eines solchen Turniers erst möglich machen. Ein großer Dank geht an die Muttis für die vielen leckeren selbstgebackene Kuchen.  

Beim Hallenwart, der trotz der defekten Tribüne für einen reibungslosen technischen Ablauf gesorgt hat, möchten wir uns besonders bedanken. Wir würden uns auch im Namen aller Nutzer der Merseburger Rischmühlenhalle wünschen, das auf Grund der vielen Teilnehmer und Besucher sportlicher und anderer Veranstaltungen dieser Mangel vielleicht in 2017 bald behoben wird, um die gesamte Kapazität der Sporthalle nutzen können.

Am Ende möchte ich sagen, dass trotz sehr, sehr dünner Fachpersonaldecke unser 5. Merseburger Frühlingsturnier ein voller Erfolg war.

V.V.