Ferienfreizeit des PSV Merseburg, die siebte Drucken

Ferienfreizeit des PSV Merseburg, die siebteIn der vergangenen Pfingstferienwoche schrieben die Judokas vom PSV Merseburg eine Tradition fort, die sich ganz schnell zu einer dauerhaften Institution entwickelt hat. Denn wie schon in den vergangenen sechs Jahren führte der Verein unter der Leitung von Volker Veit eine Ferienfreizeitmaßnahme durch, bei der Kindern und Jugendlichen so Einiges geboten wurde. Bei Programmpunkten wie Spiel und Spaß auf und um die Matte, Wettbewerben auf zwei Hüpfburgen, einem Zoobesuch im Bergzoo Halle/Saale, Kegel- sowie Videoabende bekamen alle ein Rundum-sorglos-Paket geschnürt.

Und auch Gäste waren ständig und herzlich willkommen. So war beispielsweise die Kita Spatzenhaus aus Wettin mit gleich drei Gruppen am Start und konnte sich auf den beiden Hüpfburgen richtig austoben. Im Anschluss gab es für alle noch Zuckerwatte.

Ferienfreizeit des PSV Merseburg, die siebteUnd dies ist nun wahrlich eine Tradition, die sich weiterzuerzählen lohnt. Vermittelt wurden unter anderem Sozialkompetenzen, das Wir-Gefühl wurde gestärkt und auch der Spaß blieb nicht auf der Strecke. Die Sportart Judo letztlich kam hierbei auch nicht zu kurz. Unterrichtet wurden Techniken in Kombination, Wettkampftechniken und Wettkampfregeln. Alle Judokas nahmen es mit Begeisterung auf und freuen sich schon auf das nächste Jahr.

Der PSV Merseburg dankt allen Helfern und Förderern, die uns auch in diesem Jahr unterstützt haben. Unser ganz besonderer Dank gilt dem Landkreis Saalekreis und der Hallenchefin Frau Jäckel sowie dem Hausmeister Dirk Heine. Bei diesem Angebot und dem Spaß, den alle gemeinsam in dieser Woche hatten, freuen wir uns schon auf das nächste Jahr, wenn es wieder heißt: Ferienfreizeit des PSV Merseburg.

V.V.