You are here:
Ein Mal Bronze, zwei Mal knapp vorbei Drucken E-Mail

Ein Mal Bronze, zwei Mal knapp vorbei Während fleißige Helfer des PSV Merseburg am heutigen Tage die Judohalle für die Dan-Prüflinge vorbereiteten, machte sich Volker mit einer kleinen Gruppe, bestehend aus drei Kämpfern der U11 und U13, auf den Weg nach Leipzig zum 19. Jugendturnier des JC Leipzig. Dort traten nach den vergangenen wettkampfreichen Wochenenden immerhin noch ca. 100 Sportler, u.a. vom JC Leipzig, Bushido Berlin, VFL Riesa etc. zum sportlichen Wettstreit an.

Einzig Daniel Gutorov konnte sich in der U11 einen Platz auf dem Podest erkämpfen. Die anderen beiden Starter landeten auf den undankbaren Rängen 5 und 7.

Von unseren drei Wettkämpfern hatte es Daniel noch am Einfachsten. Mit vier Gegnern in seinem Pool konnte er neben zwei Niederlagen zwei Siege für sich verbuchen.

Martin Vollmer musste sich in eine Liste mit beachtlichen neun Kämpfern eintragen und kämpfte im KO- System mit Trostrunde. Beide Auseinandersetzungen verlor er unglücklich mit einer kämpferischen Top-Leistung und schied leider aus.

Ein Mal Bronze, zwei Mal knapp vorbei David Bender fand sich in der U13 in einer KO- Liste mit 12 Gegnern wieder. Den ersten Kampf konnte David gegen einen Judoka aus Riesa für sich verbuchen. Die beiden weiteren Kämpfe verlor er trotz Gegenwehr und schied leider aus.

Alle drei Sportler haben eine gute Leistung abgerufen und den Anweisungen des Trainers Folge geleistet.

Glückwunsch an Daniel, Martin und David. Für das gut durchgeführte Event geht in diesem Zusammenhang ein großes Lob an den JC Leipzig.

V.V./B.Scott