Siegerquartett bei voller Matte Drucken

Siegerquartett bei voller MatteBetreut durch Mirko Seiffert, Alexander Hahn und Sebastian Leu hatten die Merseburger Kämpfer Makellose Bilanzen in Wolfen

Die Matte war voll, richtig voll. Am Samstag beim Wettkampf in Wolfen gingen volle 128 Starter auf die Judomatte; 14 Vereine aus vier Bundesländern hatten ihren Nachwuchs dabei. Darunter war auch ein halbes Dutzend Judokas vom PSV Merseburg, die ihre Sache trotz der großen Konkurrenz sehr ordentlich machten. Bei den Judo-Kids unter neun Jahren hatte Stan Luca Schmidt das vollste Programm. Er musste gleich vier Mal auf die Matte, konnte jedoch alle seine vier Gegner auf selbige legen und so verdient Rang eins erkämpfen. Mit je zwei Siegen Erste wurden überdies Annette Hahn sowie, in der U 13, Franz Seipelt und Marian Beßler. Daniel Gutorov rundete das tolle Ergebnis noch ab: Er siegte drei Mal und musste sich nur ein Mal geschlagen geben, was am Ende Rang zwei bedeutete. Einen fünften Platz steuerte in der U 11 letztlich noch David Bender bei.