Den Saalepokal im Visier… Drucken

Den Saalepokal im Visier…hatten am Samstag die Großen vom PSV Merseburg. Vier Sportler aus der U17 und einer aus der U 20 nahmen den 1. Saalepokal des JC Halle zum Anlass, ihren Trainingsfortschritt auf die Probe zu Stellen. Mit im Gepäck war Sebastian Leu, als Unparteiischer und Christian Albrecht, ungewohnt, mal nicht zum „schiezen“, sondern als Coach.

Obgleich das Turnier weniger stark besetzt war, als erwartet, freuten sich alle über reichlich Einsatzmöglichkeiten. Alexander Hahn und Tobias Kühn, beide  in der Gewichtsklasse bis 66 Kg zu Hause, konnten gar gegen fünf Gegner ihr Können zur Schau stellen. Am Ende konnte sich Alex nach vier Siegen über einen verdienten zweiten Platz freuen. Tobias schaffte es trotz guter Ansätze leider nicht aufs Treppchen. 
Nico Beier konnte mit beherzten und beeindruckend schnellen Kämpfen in der Gewichtsklasse bis 73 Kg, Rang zwei erklimmen. Erst im Finale musste er sich, nach drei Ippon-Siegen, der starken Konkurrenz geschlagen geben.

Mutig zeigte sich, trotz langer Trainingspause, Sebastian Martinka in der Gewichtsklasse bis 90 Kg; zwar unterlag er letztlich in vier von vier Kämpfen seinen stärkeren und erfahreneren Widersachern, sein Wille zum Sieg ließ er sich dadurch aber nicht nehmen. Beim nächsten Turnier wird, dank seiner unerschrockenen Einstellung, sicher ein Platz auf dem Treppchen rausspringen.

Franz Weihs, einziger Starter in der Altersklasse U 20, ging in der Gewichtsklasse bis 81 Kg auf die Matte. Mit nur knapp über 74 Kg Kampfgewicht, musste er im Vergleich zu seinen Gegnern einen beträchtlichen Gewichtsnachteil hinnehmen und unterlag letztlich auch der starken Konkurrenz.

Alles in allem, das fand auch Familie Veit, die zum Zuschauen gekommen war, hat sich der Besuch beim Saalepokal gelohnt, denn neben Spaß und Freude hat sicher jeder der Ausflugsteilnehmer, einen ganzen Sack Erfahrung mit nach Hause nehmen können.