​PSV räumt beim fünften Generationenturnier des JC Halle ab Drucken

PSV räumt beim fünften Generationenturnier des JC Halle abGleich mit sieben Kampfrichtern im Gebäck reiste der PSV Merseburg nach Halle, darunter die Debütanten Tobias Kühn und Nico Beier. Freilich waren auch Kämpfer des PSV mit dabei, ein paar in einer Doppelrolle als Aktive und eben auch als Unparteiische. Im Ergebnis lieferten bei dem Turnier mit ca. 400 Startern alle, ob als Kampfrichter oder als Kämpfer, eine saubere Leistung ab. So wurden in der U 18 Franz Weihs Erster, Alexander Hahn und Nico Beier Zweite und Tobias Kühn Dritter. In der U 30 erreichte zudem Sebastian Leu den zweiten Platz, und ganz besonders stolz ist PSV-Vorsitzender Volker Veit auf Ü-45-Kämpfer Wolfgang Reichert, der alle seine drei Gegner mit Ippon besiegen konnte und verdient den ersten Platz belegte. Das zeigt wieder einmal, dass Judo, wenn einmal richtig erlernt, auch im "hohen" Alter noch funktioniert.

Text: Andrea Veit / Sebastian Vogel