You are here:
Seiffert in guter Form Drucken E-Mail

7. Pokalturnier WerdauBeim 7. Pokalturnier der sächsischen Stadt Werdau haben die Judokas des PSV Merseburg starke Leistungen abgeliefert. Mit sieben Startern der Altersklassen U 14, U 17 und U 20 waren die Trainer Volker Veit und Mirko Seiffert zu dem Turnier angereist, das 230 Starter aus 36 Vereinen zählte.

Rang eins bei den Unterzwanzigjährigen erzielte in der Klasse bis 90 kg Fridtjof Seiffert. Seiffert, der in Merseburg den Judosport erlernte und mittlerweile für den SV Halle in der zweiten Bundesliga der Männer kämpft, fuhr souverän drei Siege ein und zeigte sich in guter Form für den Bundesligaauftakt am 30. April, wenn der SV Halle in Offenbach antritt. In der U 17 zeigte Alexander Hahn die beste Leistung. Zwölf Kämpfer starteten in seiner Gewichtsklasse, darunter auch die weiteren PSV-Judokas Nico Beyer und Tobias Kühn. Hahn ging insgesamt vier Mal als Sieger von der Matte und verlor nur ein Mal, was in der Endabrechnung Platz drei bedeutete. Mit drei Siegen und zwei Niederlagen knapp am Podest vorbei schrammte Nico Beyer. Eine ebenso gute Leistung bot ferner Tobias Kühn, der zwei Mal siegte und zwei Mal verlor und damit Siebter wurde. In anderer Gewichtsklasse wurde Franz Weihs mit zwei Siegen und zwei Niederlagen Fünfter. In der U 14 holte Sebastian Martinka schließlich mit einem Sieg bei einem verlorenen Kampf Platz drei. Paul Schmigalle schied trotz zweier guter Kämpfe leider vorzeitig aus.