You are here:
Ein Mal Bronze, drei Mal knapp vorbei Drucken E-Mail

20101120Beim Internationalen Holzmichelpokal in Aue konnte einzig Tobias Kühn in der U 15 einen Platz auf dem Podest erkämpfen. Alle anderen drei Starter landeten auf einem undankbaren fünften Platz.

Ziemlich schwer hatte es unsere Vizelandesmeisterin der U 10, Tia Neumann. Hier in der AK U 11 war sie mit ihren acht Jahren eine der Jüngsten und musste dem Altersunterschied leider Tribut zollen. Trotzdem sie sich gut verkaufte, reichte es nur zu einem Sieg bei vier Niederlagen, sodass sie am Podest knapp vorbeischlidderte. Ebenfalls eine gute Leistung bot Franz Seipelt, doch auch er landete schließlich auf einem undankbaren fünften Platz: Er verlor seinen Auftaktkampf, nachdem er schon mit Waza-ari führte, noch durch eine Festhalte, konnte sich jedoch dann mit drei Siegen durch die Trostrunde kämpfen, ehe er schließlich im Kampf um Platz drei unterlag. Schade: Nachdem er erneut mit zwei Yukos in Führung lag, musste er sich am Ende einem Waza-ari geschlagen geben.

Tobias konnte unter sechs Teilnehmern immerhin Rang drei in der Klasse bis 55 kg erkämpfen (U 15). Er siegte zwei Mal und musste nur über eine Niederlage quittieren. Einen starken Start ins Turnier erwischte auch Nico Beyer. Er siegte mit einer Fußtechnik und anschließender Festhalte, konnte jedoch diese Leistung in den folgenden Kämpfen nicht mehr abrufen und wurde nach drei Niederlagen nur Fünfter.

weitere Fotos