You are here:
Vereinsnachrichten 2010
Letzter Showteamauftritt des Jahres Drucken E-Mail

20101219Unter Moderation von Jörg Pester und technischer sowie musikalischer Unterstützung durch Bert Steinmüller hat das Showteam am Sonntag bei Kaufland seinen letzten Auftritt des Jahres begangen. Damit konnte ein Schlusspunkt gesetzt werden unter ein Jahr, in dem wir wie in keinem anderen Jahr zuvor unseren Verein und die Sportart Judo bestens nach außen vertreten haben. An dieser Stelle sei allen Mitgliedern des Showteams herzlich gedankt für die investierte Zeit - das Training und die vielen Auftritte verlangten Euch Einiges ab, aber am Ende haben wir Vieles für den Verein geleistet und bewegt. Und für 2011 gilt: The show must go on.

 
Weihnachtsfeier Drucken E-Mail

20101218_erw_IDer Abend dann gehörte schließlich den alten Hasen, Eltern, Sponsoren und Junggebliebenen. Vieles soll verbal unerwähnt bleiben (wir lassen lieber Bilder sprechen), doch drei Ehrungen seien gleichwohl genannt: Axel Kühn bekam noch ein Geschenk nachträglich zu seinem Geburtstag, unser Sebastian "Klotz" Leu bekam ein großes (und essbares) Dankeschön für seine nimmermüde Hilfsbereitschaft, und unser Wolle schließlich wurde ebenfalls mit einem Präsent bedacht. Wer mehr wissen will, schaue sich die Bilder an.

weitere Fotos »

 
Familiensamstag mit der Weihnachtsgans Auguste Drucken E-Mail

Weihnachtsgans Auguste beim PSV MerseburgEtwas ganz Besonderes ließen sich die Judokas vom PSV Merseburg einfallen, um mit ihren jüngsten Mitgliedern den Jahresabschluss zu feiern. Und weil es alleine nur halb so viel Spaß macht, luden sie sich zum Feste gleich noch ein paar Gäste dazu ein. Doch der Reihe nach. Bevor am Abend die großen Judokas ihre Weihnachtsfeier haben sollten, galt der erste Teil des Tages den Judo-Anfängern, den kleinen Fortgeschrittenen aus der U 10, U 12 und U 14 und natürlich nicht zuletzt den Krabbeljudokas, also den Kleinsten der Kleinen. Ihnen zur Freude lud der PSV-Vorsitzende Volker Veit das Puppentheater WiWo aus Leipzig ein, das die Weihnachtsgans Auguste zum Besten gab. Und da man zu Weihnachten Freudiges gern mit anderen teilt, waren nicht nur die Judokas samt ihren Eltern eingeladen, sondern zugleich die Kinder vom Tanzzauber Merseburg, die bei vielen Judoveranstaltungen das Showprogramm lieferten, sowie auch Kinder aus zwei Kindereinrichtungen der Stadt. Sie alle ließen sich das tolle Theater gemeinsam gefallen. Geschenke im Übrigen gab es auch: Zu Beginn waren dabei doch mal ausnahmsweise die Großen dran, denn es gab Blumen für Frau Kühn, Frau Veit, Frau Schmigalle, Frau Seipelt und, vom Tanzzauber Merseburg, Frau Galander für die Unterstützung und Hilfe über die lange Zeit des Jahres. Eine Medaille erhielten überdies die Kinder der Krabbeljudogruppe für ihren Fleiß und ihre Tapferkeit. Und schließlich schaute auch der Weihnachtsmann vorbei und brachte Geschenke für die Judokinder, die diese bei Kaffee und Kuchen und lecker Würstchen voller Spannung auspackten und ausprobierten.

weitere Fotos »

 
Judo-Geschwister auf dem Podest Drucken E-Mail

Am Sam20101204stag, einen Tag vor der Sportgala, fand in der Rischmühlenhalle das mittlerweile fast schon traditionelle Merseburger Nikolausturnier statt. In vier Alterklassen gingen insgesamt 180 Sportler aus elf Vereinen auf die vier Matten, darunter auch Sportler aus Teplice (Tschechien), die eigens dafür angereist waren. Für die Judokas vom PSV Merseburg war dieses Turnier nicht nur der Abschluss des Wettkampfjahres 2010, sondern ein den ganzen Verein umspannendes Ereignis: Vom Mattenauf- und -abbau über die Verköstigung bis hin zum Wettkampf an sich – kaum ein Vereinsmitglied war an diesem Tag nicht irgendwie eingebunden. Dass überhaupt der Merseburger Judoverein ein Verein für die ganze Familie ist, zeigt ein Blick auf die Ergebnisliste: Annette Hahn landete in der Altersklasse U 10 genauso ganz oben auf dem Siegerpost wie ihr Bruder Alexander in der U 15. Familie Neumann konnte sogar einen kompletten Medaillensatz mit nach Hause nehmen: Tia wurde Erste, Nele Zweite und Nordika Neumann Dritte bei den Unterzehnjährigen. Und Tobias Kühn wurde, unter den Augen von Mutter, Vater und Oma, die allesamt in den Ablauf helfend integriert waren und schon viele Jahre Mitglied im PSV sind, Dritter in der U 15. Erste Plätze gingen im Übrigen noch an Franz Seipelt (U 10), Julian Friedrich (U 12) und Franz Weihs (U 17). Zweite Plätze gingen bei den Unterzehnjährigen an Celina Rauch und Anna Vollgold sowie in der U 15 an Nico Beier. Dritte wurden zudem Sarah Veit, Stan-Luca Schmidt, Sascha Gofmann, David Bender (U 10), Paul Schmigalle und Colin Heidenreich in der U 12, Nicole Senger, Robert Neumann, Stefan Kunz, Sean Sebastian Martinka und Domenic Bielstein (U 15) sowie in der U 17 Max Spring und Marcel Ullmann, die beide ihren ersten Wettkampf absolvierten und dafür gute Leistungen zeigten. Mit der alleinigen Hilfe der PSV-Mitglieder wäre freilich dennoch nicht alles zu meistern gewesen: Es sei deshalb dem Gaststättenbetrieb Seiffert gedankt für sein großzügiges soziales Engagement, und überdies auch Mc Donald’s, Kaufland, E-Center Meuschau, den Stadtwerken Merseburg und Selgros, die allesamt Preise zur Verfügung stellten. Bereits in der vergangenen Woche überreichte die Leiterin der Merseburger Filiale von Mayer’s Markenschuhe, Frau Schmigalle, dem PSV Merseburg einen Scheck in Höhe von 315 €.

 
Unterstützung durch Mayer’s Markenschuhe Drucken E-Mail

230101130Auch wenn Judo stets barfüßig betrieben wird – als die vielen Kinder beim Training den großen Scheck von Mayer’s Markenschuhe sahen, waren sie vollends von den Socken. Volle 315 € konnte Filialleiterin Frau Schmigalle überreichen, die direkt in die Jugendarbeit des Vereins einfließen werden. In dem Schuhfachgeschäft in der Gotthardstraße 13b hier in Merseburg veranstalteten Frau Schmigalle und ihre Mitarbeiterinnen über einen Monat lang eine Tombola sowie einen Kuchenbasar und sammelten so das Geld für unsere Judokids ein.

Wir vom PSV Merseburg bedanken uns herzlich für das große Engagement und wünschen Frau Schmigalle sowie ihren Mitarbeiterinnen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

 
Der Minister auf der Matte Drucken E-Mail
20101127
Foto: Dr. Haseloff im Gespräch
mit der Krabbelgruppe
links Steffen Rosmeisl (MdL)
[Foto von Barbara Neumann]

Da staunten die Judokas vom PSV Merseburg nicht schlecht, als am Freitag kein Geringerer als Sachsen-Anhalts Minister für Wirtschaft und Arbeit, Dr. Reiner Haseloff (CDU), beim Training vorbeischaute. Zu Besuch beim Kreissportbund Saalekreis, der größten Bürgerorganisation in der Region, stand auch eine Visite nicht auf dem politischen Parkett, sondern der Judomatte an, um sich über die Sport- und Vereinsarbeit an der Basis zu informieren. So nahm er sich Zeit, um mit Horst Moses, dem Präsidenten des Kreissportbundes, Geschäftsführer Jürgen Schauseil und nicht zuletzt mit dem Merseburger Landtagsabgeordneten Steffen Rosmeisl (CDU) über die aktuelle sportliche Situation im Kreis zu sprechen, über Probleme und Bedürfnisse der Vereine, kurzum: über die schönste Nebensache der Welt. Doch das Staunen beruhte durchaus auf Gegenseitigkeit, besuchte der Minister nicht irgendein Training, sondern die Vorbereitungen des Judo-Showteams für die anstehende Sportgala am nächsten Sonntag in der Rischmühlenhalle. Dort schlug die Krabbelgruppe des PSV Purzelbäume und machte Überschläge, warfen sich Kinder im Grundschulalter prächtig auf die Matte, überzeugten die Schwarzgurte mit blitzschnellen Aktionen und auch der PSV-Ehrenvorsitzende Walter Kühn, der Judoka mit der höchsten Graduierung im Land, zeigte sein Können. Und über den Höhepunkt der Show musste denn auch Dr. Reiner Haseloff beherzt lachen. Worüber aber genau, sei hier noch nicht verraten – das kann am Sonntag in der Merseburger Rischmühlenhalle bei der Sportgala bewundert werden, wenn auch zahlreiche andere Vereine des Kreises ihr beachtliches Repertoire vorstellen.

 
Ein Mal Bronze, drei Mal knapp vorbei Drucken E-Mail

20101120Beim Internationalen Holzmichelpokal in Aue konnte einzig Tobias Kühn in der U 15 einen Platz auf dem Podest erkämpfen. Alle anderen drei Starter landeten auf einem undankbaren fünften Platz.

Ziemlich schwer hatte es unsere Vizelandesmeisterin der U 10, Tia Neumann. Hier in der AK U 11 war sie mit ihren acht Jahren eine der Jüngsten und musste dem Altersunterschied leider Tribut zollen. Trotzdem sie sich gut verkaufte, reichte es nur zu einem Sieg bei vier Niederlagen, sodass sie am Podest knapp vorbeischlidderte. Ebenfalls eine gute Leistung bot Franz Seipelt, doch auch er landete schließlich auf einem undankbaren fünften Platz: Er verlor seinen Auftaktkampf, nachdem er schon mit Waza-ari führte, noch durch eine Festhalte, konnte sich jedoch dann mit drei Siegen durch die Trostrunde kämpfen, ehe er schließlich im Kampf um Platz drei unterlag. Schade: Nachdem er erneut mit zwei Yukos in Führung lag, musste er sich am Ende einem Waza-ari geschlagen geben.

Tobias konnte unter sechs Teilnehmern immerhin Rang drei in der Klasse bis 55 kg erkämpfen (U 15). Er siegte zwei Mal und musste nur über eine Niederlage quittieren. Einen starken Start ins Turnier erwischte auch Nico Beyer. Er siegte mit einer Fußtechnik und anschließender Festhalte, konnte jedoch diese Leistung in den folgenden Kämpfen nicht mehr abrufen und wurde nach drei Niederlagen nur Fünfter.

weitere Fotos

 
Mit fünf Siegen zu Platz eins Drucken E-Mail

20101114Sie bot eine fantastische Leistung am Sonntag beim Judoturnier in Wolfen: Tia Neumann, in diesem Jahr schon Vizelandesmeisterin in der Altersklasse U 10. Fünf Mal ging die Trägerin des orange-gelben Gürtels auf die Matte, und jedes Mal kehrte sie als Siegerin von der Tatami zurück. Das bedeutete am Ende Rang eins in der U 9, und die Trainer des PSV Merseburg können sich in ihrer Einschätzung bestätigt sehen, dass Tia eines der größten Merseburger Talente aktuell ist. Ebenso Erster wurde Stefan Kunz (U 13), der einen regulären Kampf sowie zwei Freundschaftsduelle gewann. Einen tollen zweiten Platz erkämpften überdies Nicole Senger, die bei einer Niederlage zwei Mal siegte, sowie Sarah Rudolph. Leider ohne Platzierung, dafür mit mindestens genauso wichtiger Wettkampferfahrung kehrten Sarah Veit, Julian Friedrich, Paul Schmigalle und Robert Neumann heim. Dieses Einzelturnier im Übrigen war die letzte Feuerprobe vor dem krönenden Jahresabschluss aller Merseburger Nachwuchsjudokas: Am 4. Dezember nämlich wird in der Rischmühlenhalle das schon legendäre Merseburger Nikolausturnier ausgetragen. Insgesamt 400 Sportler werden erwartet, die ab zehn Uhr um tolle Preise und Urkunden kämpfen werden. Und der Nikolaus hat sich schließlich auch schon angekündigt.

 
Randori an die Sportschule des JVST Drucken E-Mail

Am 9.11.10 begaben sich Volker und drei seiner Schützlinge zum Randori an die Sportschule des JVST in Halle/ Saale.

Nicht schlecht staunten die Merseburger, als sie Claudia Malzahn, Vizeweltmeisterin mit der der Mannschaft 2010, empfing und zum Training einlud. Mit voller Begeisterung gingen die Drei gemeinsam mit den Sportlern von Motor Halle und den Sportschülern des Landes auf die Matte. Zum Abschluss gab es noch Autogramme von Claudia. Die Kinder waren hellauf begeistert und möchten jederzeit wieder an einem Randori teilnehmen.

Vielen Dank auch an Claudia Malzahn für diese tollen Trainingseinheiten!

Volker Veit

DSCF0059 DSCF0094 DSCF0108
weitere Fotos »
 
Starke Judo-Mädchen trumpfen auf Drucken E-Mail

Landesmeisterschaft U 10Mit viel Kämpferherz haben sich Tia Neumann und Celina Rauch am Sonntag bei der Landesmeisterschaft der Altersklasse U 10 aufs Siegerpodest gekämpft. Die beiden Mädchen vom PSV Merseburg konnten bei dem Turnier in Wanzleben überzeugen und kehrten mit Silber und Bronze wieder heim. Mit zwei Siegen in den Vorkämpfen qualifizierte sich Tia Neumann in ihrer Gewichtsklasse souverän für das Halbfinale. Auch aus diesem konnte Tia, die noch zum jüngsten startberechtigten Jahrgang zählt und so auch ältere Gegnerinnen vor sich hatte, als Siegerin hervorgehen. Einzig im Finale musste sie über eine Niederlage quittieren und wurde so Vizelandesmeisterin. Einen Sieg bei zwei Niederlagen konnte Celina Rauch einfahren. Sie holte mit dieser guten Leistung Bronze.

 
Bezirkseinzelmeisterschaften der U10 Drucken E-Mail

20100926Bis ins ca. 2 Stunden entfernte Holzdorf bei Jessen verschlug es Volker Veit mit seinen Fünf Judokas der unter 10jährigen an diesem Sonntag. Obgleich die Anreise recht Lange dauerte machte sich doch der Ausflug bezahlt. Gleich drei der Starter erreichten nach starken Kämpfen den obersten Potestplatz. So konnte sich Franz Seipelt gegen 3 seiner Mitstreiter behaupten, Tia Neumann und Celina Rauch mussten sich der Aufgabe 2-mal stellen und konnten jedes Mal als Sieger von der Matte gehen. Nathalie Winzer und Sarah Veit belegte je einen dritten Platz. Wir wünschen all unseren Kämpfern viel Erfolg für die Landesmeisterschaften welche am 10.10.2010 in Wanzleben stattfinden werden.

 
Hurra die Matten sind da Drucken E-Mail

20100914Über eine gut 100 Quadratmeter große neue Mattenfläche konnten sich jüngst die Nachwuchsjudokas des PSV Merseburg freuen. „Die alten Matten hatten schon Risse und waren stark abgenutzt“, begründet Vereinsvorsitzender Volker Veit die Maßnahme. „Gerade für das Krabbeljudo mit den Untersechsjährigen war mit Blick auf die Verletzungsgefahr der Kauf einer neuen Matte dringend angeraten.“ So ging der Vorstand auf Sponsorensuche, und wurde auch tatsächlich fündig. „Wir danken der Saalesparkasse, den Stadtwerken Merseburg sowie der Plasma Service Europe GmbH für die finanzielle Unterstützung“, freut sich Veit. Die Judokids jedenfalls fühlten sich auf der neuen Matte pudelwohl und hielten ihre Trainer wieder tüchtig auf Trab.

 
Klein aber fein Drucken E-Mail

20100904Zum ersten Merseburger Judoturnier nach der Sommerpause lud der PSV Merseburg am Samstag in die Brauhausturnhalle ein. Gekommen waren ca. 30 Starter der Alterklassen U 10 und U 13 aus befreundeten umliegenden Vereinen. Vom Ausrichter gingen dabei neun Jungjudokas an den Start, die ihre Sache „allesamt gut“ machten, so Merseburg-Trainer Volker Veit stolz. Doch chronologisch: Alles begann mit – der Siegerehrung. „Siegerehrung einmal anders herum“, erklärt Veit: „Gleich zur Eröffnung gab es Schokoladenpokale für die angereisten Vereine.“ Dann aber wurde endlich gekämpft. Technisch und kämpferisch gut ausgebildet, holten die Merseburger fünf erste, drei zweite Ränge und einen dritten Platz nach Hause. Nicole Senger, Colin Heidenreich, Paul Schmigalle, Franz Seipelt, und Stefan Kunz waren dabei diejenigen, die sich auf das obere Treppchen kämpfen konnten. Vanessa und Celina Rauch sowie Julian Friedrich erreichten den zweiten und Sarah Veit den dritten Platz. Doch egal ob Sieger oder Verlierer: Am Ende freute sich ein jeder über die von den Förderern des Judosports bereitgestellten Präsente.

 
Showteamauftritt in Obhausen Drucken E-Mail

20100729Im Naturbad Obhausen zeigte unser Showteam am 26. Juli abermals sein Können und begeisterte die Zuschauer. Darunter waren auch einige Entscheidungsträger von Stadt und Landkreis wie beispielsweise unser Landrat Frank Bannert, zugleich Schirmherr der Veranstaltung. Ein Ferienlager für sozial benachteiligte Kinder des Saalekreises war der Rahmen, in dem sich unser Minishowteam um Volker, Axel, Andrea, Monika, Tobias, Colin, Stefan, Linett Pester und Anna Vollgold präsentierte. Glücklicherweise hatten wir auch einen eigenen DJ samt Anlage dabei: Bert Steinmüller gebührt deshalb besonderer Dank. Wer im Übrigen Bert als DJ buchen möchte, kann jederzeit Kontakt über den Verein herstellen.

weitere Fotos

 
Besuch von Leipziger Judokas Drucken E-Mail

20100531Über einhundert Kinder tobten am Samstag in der Merseburger Brauhausturnhalle herum, als die Judokas vom PSV Merseburg zum fast schon traditionellen Kinder- und Jugendturnier einluden. „Unsere Sportler haben insgesamt gut abgeschnitten in der Endabrechnung“, konstatierte der PSV-Vorsitzende Volker Veit kurz, war aber immer noch außer Atem, hatte er doch parallel zum Turnier noch mit einem Showteam beim von Selgros veranstalteten Tag der Vereine teilgenommen. Während also Veit kurz in Teutschenthal weilte, waren in Merseburg zehn Vereine zugange, die Kinder in den Altersklassen U 10 und U 13 mit dabei hatten. Sehr erfreulich war auch, dass 57 der 107 Judokas aus dem Leipziger Raum, also extra aus Sachsen angereist waren. Egal aber, ob die Kinder aus Leipzig, Wanzleben, Halle oder Hettstedt kamen, am Ende waren alle gleichermaßen erschöpft nach ihren anstrengenden Kämpfen, und alle waren auch gleichermaßen gut unterhalten: Einerseits nämlich boten die Tänzer vom Tanzzauber Merseburg erneut eine schöne Vorstellung, andererseits waren die von E-Center Meuschau und McDonalds gesponserten Süßigkeiten und Sachpreise, die es am Ende gab, ein großes Trostpflaster für jede gegebenenfalls erlittene Niederlage.

 
Zwei Judomeisterschaften in Merseburg Drucken E-Mail

Ein doppeltes Großereignis hatte der PSV Merseburg am Sonntag zu stemmen. In der Albrecht-Dürer-Sporthalle in Merseburg fanden gleich zwei Landesmeisterschaften statt, die unter tatkräftiger Unterstützung vieler PSV-Judokas, deren Müttern sowie Sponsoren ausgerichtet und zu einem guten Ende geführt wurden. Nachdem die Tänzerinnen und Tänzer vom Tanzzauber Merseburg wieder einmal eine sehr kreative Darbietung auf die Matte zauberten, war es zuerst die Altersklasse U 12, die ihre Landesmeister ermittelte.

Weiterlesen...
 
Vier Vize-Meister Drucken E-Mail

20100314Freudestrahlend und hoch erhobenen Hauptes kehrte ein Merseburger Quartett von der Bezirksmeisterschaft der Altersklasse U 12, die am Sonntag in Holzdorf stattfand, nach Hause zurück. Doch nicht nur die vier Aktiven waren zufrieden. „Alle vier Kämpfer haben eine starke Leistung geboten“, lobte auch Trainer Volker Veit seine Schützlinge. „Jeder hat mindestens ein Mal gewonnen und sich seinen zweiten Platz so redlich verdient.“ Über je zwei Siege bei einer Niederlage konnten Paul Schmigalle und Robin Ebert quittieren. Eine ausgeglichene Bilanz – ein Sieg, eine Niederlage – wies Colin Heidenreich auf. Und aufgrund der besseren Unterpunkte holte auch Isabell Friedl unter vier Teilnehmerinnen einen guten zweiten Platz, obgleich sie „nur“ ein Mal gewann. Alle vier können sich nun auf die Landesmeisterschaft freuen, die am 25. April in Merseburg, nämlich in der Albrecht-Dürer-Sporthalle (Wilhelm-Liebknecht-/Albrecht-Dürer-Straße) stattfinden wird. Wettkampfbeginn ist elf Uhr.

Wir gratulieren unserem Jugendteam für diese beachtlichen Ergebnisse.
PSV Merseburg

 
Merseburger Judoka bei Deutscher Meisterschaft Drucken E-Mail

20100305Lob haben alle verdient, die es überhaupt bis zu dieser Deutschen Meisterschaft der U17 geschafft haben, die am letzten Februarwochenende am Nürburgring stattfand. Sich bis dorthin vorzukämpfen, ist aller Ehren wert, zumal Andrea Veit, qualifizierte Judoka vom PSV Merseburg, nicht mehr als zwei Mal pro Woche trainiert. Dass aber die Trauben bei einer DEM hoch hängen, wurde jetzt wieder offenbar. Im Kampf um die Medaillen hatte Andrea kein Wörtchen mitzureden, obgleich die eine oder andere gute Leistung freilich dabei war. So siegte die Merseburgerin gleich in ihrem ersten Kampf nach etwa nur einer halben Minute mit vollem Punkt gegen die Nordrhein-Westfälin Kyra Stannek und schaffte so einen beachtlichen Sieg. Ihre nächsten beiden Duelle aber gegen Dörthe Gertzmann aus Baden und Anita Piske vom PSV Rostock verlor sie und ward damit ausgeschieden.

 
Judoka Andrea fährt zur Deutschen Meisterschaft Drucken E-Mail

MDEM_2010_Andrea_VeitAndrea Veit wird den PSV Merseburg bei der Deutschen Einzelmeisterschaft der U 17 vertreten, die am nächsten Wochenende am Nürburgring stattfinden wird. Die Judoka schaffte die Qualifikation für dieses Top-Ereignis durch einen zweiten Platz bei der Mitteldeutschen Meisterschaft am vergangenen Samstag in Leipzig und ist zum ersten Mal bei einem so großen Turnier dabei. Auf ihrem Weg zu Silber siegte sie zum Auftakt gegen Sarah Engemann vom JSV Eilenburg per Festhalte, ehe sie ihren Kampf um Rang eins gegen Lisa Schiefner vom SV Medizin Bad Liebenstein verlor. Nicht dabei sein wird Alexander Hahn, der mit einem Sieg und zwei Niederlagen Siebter der Klasse bis 55 kg wurde.

 
Sportler des Jahres 2009 Drucken E-Mail

20100213Auch in diesem Jahr steht ein Sportler des PSV Merseburg zur Wahl zum Sportler des Jahres 2009.

Alexander Hahn steht in der Kategorie Nachwuchs Männlich mit 7 weiteren Athleten zur Wahl. Natürlich wünschen wir Alexander viel Glück und bitten um tatkräftige Unterstützung bei der Wahl.

Unter folgenden Link findet ihr die Umfrage der Mitteldeutschen Zeitung und des Kreissportbundes zur Umfrage

 
Generationenturnier 2010 Drucken E-Mail

20100206Der PSV Merseburg gratuliert Tia Neumann zum 2. Platz beim Generationenturnier 2010 in Halle/ Saale.

Als einzige Starterin unseres Vereins konnte sie einen Kampf gewinnen und mußte sich einem geschlagen geben.

 
Absage Turnier Drucken E-Mail

Das für den 20.02.2010 angesetzte Turnier wurde mangels Teilnehmer abgesagt.

Ausschreibung »

PSV Merseburg

 
Judoka Alexander Hahn in Landeskader berufen Drucken E-Mail

20100131Mit drei dritten Plätzen, aber vier Urkunden kehrte das Quartett vom PSV Merseburg am Samstag aus Magdeburg zurück. Dort hatten die Landesmeisterschaften der Altersklasse U 17 gerade stattgefunden, und alle drei Platzierten konnten am Ende froh darüber sein, sich auch für die Mitteldeutschen Meisterschaften qualifiziert zu haben. Die beste Leistung der vier PSV-Judokas zeigte Franz Weihs, der einen Teil des im Training Gelernten gut umsetzte und gerade im Bodenkampf überzeugen konnte. Alexander Hahn, im vergangenen Jahr noch Landesmeister in der U 14, musste sich in seiner neuen Altersklasse mit Platz drei zufrieden geben. Gleichsam Dritte wurde Andrea Veit, die sich in ihrem ersten Kampf trotz hoher Führung noch abwürgen ließ. Der Vierte im Bunde, Tobias Kühn, erreichte keine Platzierung.

Dass es am Ende doch vier statt drei Urkunden waren, die die PSV-Kämpfer mit nach Hause nahmen, lag daran, dass Alexander Hahn in den Landeskader des Judo-Verbandes Sachsen-Anhalt gerufen wurde. Es ist dies eine Auszeichnung für das im letzten Jahr Geleistete, aber zugleich auch Aufforderung, sich 2010 noch mehr reinzuhängen.

PSV Merseburg

 
Ende des Judo-Winterschlafs Drucken E-Mail

20100116Klein aber fein gestalteten die Judokas vom PSV Merseburg ihr erstes Turnier in diesem Jahr. Insgesamt 51 Kinder aus fünf Vereinen kamen am Samstag in die Merseburger Brauhausturnhalle, die Heimstatt des PSV, und kämpften dort in den Altersklassen U 10 und U 13 um den Sieg. Zu Gast waren Sportler vom JC RBS Leipzig, SRZ Leipzig, Judokan Schkeuditz und aus Schildau, die den Gastgebern Einiges abforderten. Erste Plätze für den PSV Merseburg sicherten sich an diesem Tage Tia Neumann und Franz Seipelt (beide U 10) sowie Isabell Friedl (U 13). Den zweiten Platz auf dem Siegertreppchen nahmen Nicole Senger (U 13) und Nathalie Winzer bei den Unterzehnjährigen ein. Dritte wurden Toni Günther, Celina Rauch, Colin Heidenreich, Paul Schmigalle, Robert Neumann und Vanessa Rauch. Am Ende waren aber doch alle wieder Sieger, als es nämlich um die traditionelle und von E-Center Meuschau, Mc Donalds Merseburg und Selgros gesponserte Süßigkeitenschlacht ging.

Das nächste Turnier in Merseburg wird, an gleicher Stelle, dann am 20. Februar stattfinden. Beginn der Kämpfe ist zehn Uhr.